La casa delle favole  

Das Haus der Märchen
Deutschland /Schweiz; 80 Minuten

Poetisch und leise erzählt der Film die Geschichte eines Lebenstraumes - verwirklicht im Niemandsland zwischen
den Grenzen am Fluss.

     
Inmitten einer der schönsten Flusslandschaften der Schweiz, dem Sensetal, hat Walter Bartlomé ein irdisches Paradies geschaffen; so schön, so vollendet, dass jeder, der diesen Ort je besucht hat, sich unvermittelt in einer anderen Welt glaubt. Ein Kunstwerk, gebaut aus 70 Jahren Zeit und nur aus dem, was der Fluss ihm an Materialien für den Bau schenkte.
     
Ein Jahr hat der Filmemacher Karl-Heinz Heilig den Hauptdarsteller mit der Kamera begleitet, seinen Geschichten zugehört und seine Lebenserfahrungen festgehalten. Entstanden ist ein berührendes Filmdokument über das Werden eines Gartens, über die Kraft der Träume, die Fülle der Bescheidenheit und den Reichtum eines naturverbundenen Lebens. Ein leiser und heiterer Film - eine `Liebeserklärung an das Leben´ (Nordwest Zeitung Oldenburg).