Der Leise Film

Persönliche Vorführungen
 
Gerne komme ich mit den 'leisen Filmen' auch in Ihre Nähe. Außer in guten Kinos, haben sich Vorführungen in
 
  Gemeinde- und Kirchenräumen
  Kulturzentren,
  Waldorfschulen und Schulaulen,
 
  Zentren der Ruhe und Rehabilitation
 
sehr bewährt. schreiben Sie uns Ihren Lieblingsort. Die komplette digitale Vorführausrüstung inkl. einer Tonanlage und einer großen Leinwand kann mitgebracht werden.

Über Ihr Interesse freue ich mich. Ihre Rückfragen erreichen mich unter:

Tel.: +49 (0)441 73456
eMail: info@heilig-film.de

Ganz besonders möchte ich den neuen Film

Alles wirkliche Leben ist Begegnung (Martin Buber)

in Kooperation mit Einrichtungen der Psychotherapie, der Suizidprävention und der Seelsorge, mit Kirchen, Hospizen, Schulen, Selbsthilfeeinrichtungen, Therapeuten etc. aufführen.
Gerne auch im Rahmen besonderer thematischer Veranstaltungen und/oder Tagungen.

Alles wirkliche Leben ist Begegnung
Eine assoziative Collage aus 20 Jahren
Der Leise Film
(D/CH 2016/105 Min)


Ein sehr persönlich erzählter Film über das Leben, die Liebe und den Suizid eines geliebten Menschen.
Eine Liebeserklärung an das LEBEN.
(Karl-Heinz Heilig)



Die sehr persönliche Erzählweise des Films lädt ein zu Gespräch; öffnet für ein Nachdenken und Nachsinnen über das, was im Leben trägt und die Seele nährt; regt an, Selbstfürsorge und Mitgefühl für sich zu

entwickeln und und damit vielleicht den angstmachenden Gefühlen mit einem freundlichen Blick auf die eigenen Resourcen das Bedrohliche zu nehmen. Man sieht Menschen ihre Lebenskrisen oder akut suizidalen Gedanken nicht an; um so wichtiger ist die eigene liebevolle Aufrichtigkeit und Präsenz; dieses 'in-Beziehung-sein' zu sich und damit zu anderen.
Oder mit den Worten der Familientherapeuttin Virginia Satir:

"Ich glaube daran, dass das größte Geschenk, das ich von jemandem empfangen kann, ist, gesehen, gehört, verstanden und berührt zu werden. Das größte Geschenk, das ich geben kann, ist, den anderen zu sehen, zu hören, zu verstehen und zu berühren. Wenn dies geschieht, entsteht Beziehung"

Ein besonderes Angebot richtet sich an junge Menschen in allgemein- und berufsbildenden Schulen: zusammen mit Lehrern, Eltern, Einrichtungen der Suizidprävention möchte ich mit diesem Film für dieses innerlich so verheimlichte sensibilisieren und

zum miteinander Reden einladen.
 
Bereits fest geplante Filmvorführungen finden Sie unter Veranstaltungskalender.